19.12.2020

❤️ Meine Provencegeschichte - Teil 1 ❤️

Fruehling.jpg8.290 Tage Provence (Stand: 19. Dezember 2020)

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich denn überhaupt in die Provence kam. Meine Antwort: Mit dem Auto 😉, und zwar genau heute vor 8.290 Tagen oder round about vor knapp dreiundzwanzig Jahren. Es war im Februar 1998, da lernte ich in München eine Frau kennen. Sie erzählte, ihre Eltern würden seit mehreren Jahren in der Provence leben. So kam es, daß wir am Karfreitag 1998 mit dem Auto ohne Dach Richtung Süden fuhren, damit ich mir das mal für vier Tage anschauen konnte.

Ich hatte gar keinen Plan von der Provence, wußte nur, daß es dort die tiefste Schlucht Europas gibt, die Gorges du Verdon. Und guten Wein, den durfte ich schon im Vorfeld ausgiebig testen bei der Frau, ok, nennen wir sie einfach mal Caroline. Ich hatte schon einiges von der Welt gesehen, damals, mit meinen 28 Jahren. Das Atlasgebirge und die Königsstädte von Marokko, das Hinterland von der tunesischen Küste an der algerischen Grenze, Ägypten rauf und runter, Sri Lanka, Mallorca, Griechenland, und, und, und…

Und dann kam ich in die Provence. Für nur vier Tage. Das hat gereicht, um mich in den Bann dieses traumhaften Landstrichs zu ziehen. Und ich bin geblieben, bis heute…

-> Teil 2

Beitrag auf Facebook

Beitrag auf Facebook

Christian Srock - 10:22 @ Geschichten aus der Provence | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.